1907 - Kgl. MGV Marienchor Eupen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

1907

Archiv > 1905-1954

1907  

03.01. Eupen, Hotel Koch Öffentliche Generalprobe vor dem Wettstreit in Aachen

20.01.

Aachen

Teilnahme am Internationalen Solo- und Doppelquartett-Wettstreit

27.10. Eupen, Hotel Koch Zweites Stiftungsfest
Aachener Domorganist Ludwig Pütz komponiert "Drei lateinische Gesänge"
Am 20. Januar 1907 organisierte der MGV "Orphea", Aachen einen internationalen Solo- und Doppelquartett-Wettstreit. Domorganist Ludwig Pütz komponierte für diesen Anlass "Drei lateinische Gesänge": Agnus Dei", "Jesu dulcis memoria" und "Salvum fac Regem". Von diesen drei Werken ist uns die Originalpartitur des "Agnus Dei" (PDF) erhalten geblieben.
Über ein Inserat in der "Eupener Bürgerzeitung" (PDF)  vom 3. Januar wurde die Bevölkerung am 6. Januar um 18.30 Uhr zur öffentlichen Generalprobe eingeladen.
Nach dem Wettstreit stand am 24. Januar in der gleichen Zeitung folgendes zu lesen: (...)  Sieggekrönt ist das Doppelquartett des Marien-Chors an der hiesigen Klosterkirche von dem durch den Gesangverein Orphea in Aachen veranstalteten Gesangwettstreit für Solo- und Doppelquartette in seine Vaterstadt zurückgekehrt. Es hat in der 2. Klasse den zweiten Preis und beim Ehrenpreissingen sogar den höchsten Ehrenpreis errungen. Eine unzählige Menschenmasse hatte sich am Montagabend zum Empfang der Sieger am Bahnhof eingefunden. Begleitet von zwei Musikkapellen und fünf Brudervereinen zogen die Sänger zum Hotel Koch, dessen großer Saal im Nu von der Menschenmenge dicht besetzt war. Auch Herr Bürgermeister Rütgers war erschienen um das Doppelquartett mit seinem wackern Dirigenten, Robert Mommer, im Namen der Stadt zu begrüßen und zu bewillkommenen. Unter Begrüßungsansprachen und Musikvorträgen verbrachten die Sänger hier noch einige gemütliche Stunden. (...)
Weitere Infos:

Die weiteren Highlight

  • das zweite Stiftungsfest > Mehr (PDF)

Zurück zur "Startseite"

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü