1912 - Kgl. MGV Marienchor Eupen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

1912

Archiv > 1905-1954

1912 - Erstmalige Beteiligung am Dekanatstreffen

26.05. Baelen, Pfarrkirche Gestaltung des Hochamtes zu Pfingsten
27.05. Montjoie_Robertville Vereinsausflug am Pfingstmontag
xx.09. Eupen, St. Josef Teilnahme an der Pfarrprozession zum Kirchweihfest
xx.09. Hergenrath, Pfarrkirche erstmalige Teilnahme am Bezirkstreffen der Kirchenchöre des Dekanats Eupen
17.11. Eupen, Hotel Koch 7. Stiftungsfest
15.12. Eynatten, Saal Tychon Benefiz-Konzertabend
Vereinsausflug am Pfingstmontag
Am 27. Mai 1912  fuhren die Sänger um 08:00 Uhr mit dem Zug nach Montjoie und wanderten von dort aus nach Robertville (!). Dort angekommen sangen sie um 10:45 Uhr das Hochamt. Nach einem gemeinsamen Mittagessen und einer Besichtigung der Burg Reinhardstein wanderte man nach Eupen, wo man um 21:00 Uhr eintraf.
Quelle: MCE-Protokollbuch
Erstmalige Beteiligung am Dekanatstreffen
Inzwischen hatte der Marienchor auch seinen festen Platz in der Fronleichnamsprozession und der Pfarrprozession von St. Josef gefunden. Am Dekanatsfest der Kirchenchöre, das in diesem Jahr in Hergenrath stattfand, beteiligte er sich sich erstmals und von da ab regelmäßig.
Quelle: MCE-Protokollbuch
60 Jahre Chorbruderschaft
Ludwig Leusch, der als Küster an der Klosterkirche bereits seit längerer Zeit Ehrenmitglied des Chores war, wurde zu seinem 60-jährigen Jubiläum besonders geehrt.
Quelle: MCE-Protokollbuch
Stiftungsfest mit abwechslungsreichem Konzertprogramm
Am Sonntag, 17. November lud der Chor seine Freunde in den großen Saal des Hotel Koch an der Eupener Paveestraße zu seinem 7. Stiftungsfest ein. Der Abend wurde mit dem "Friedensbanner-Marsch" von E. Teikel eingeleitet; im Anschluss wechselten Chöre aus bekannten Opern (Ouvertüre aus Bellinis "Norma"), Quartettgesänge ("Vineta" von Franz Abt oder "Im Maien" von Willy Mommer) und aktuelle Werke aus dem Repertoire ab. Besonderen Anklang fand zum Abschluss des ersten Konzertteils "Titanic" von J. Fleischer, eine von Ehrenmitglied, Fabrikant Alfred Koch gestiftete Chorpartitur. Den Abschluss des Abends bildete "Das vierte Gebot", Zeitbilder mit Gesang in einem Akt aus der Feder von H. Bauernwisser.
> Zum Konzertprogramm (PDF)
Quelle: MCE-Protokollbuch
Konzert in Eynatten
Am Sonntag, 15. Dezember 1912 sang der Chor als Gast des Eynattener Gesangvereins Cäcilia in der dortigen Pfarrkirche ein Benefizkonzert „zum Kirchenbau in Lichtenbusch“. Konzertveranstalter waren neben dem Marienchor der Cäcilia-Gesangverein aus Eynatten und die "Niessen'sche Musikkapelle" aus Eupen.  Willy Mommer ließ an diesem Konzertabend sein für Männerchöre und Orchesterbgleitung bearbeitetes und gesetztes Stück "Choral ("Näher mein Gott zu dir")) uraufführen. In Quartettausführungen wurden "Schenklied"(Willy Mommer)  und "Abendständnchen" (Schiebold) zu Gehör gebracht.
> Zum Konzertprogramm (PDF)
Quelle: MCE-Protokollbuch
Zurück zur Startseite
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü