1921 - Kgl. MGV Marienchor Eupen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

1921

Archiv > 1905-1954

1921 - 

     
28.03. Eupen, Jünglingshaus Frühjahrskonzert am Ostermontag



09.10. Eupen, Jünglingshaus
16. Stiftungsfest

   
Opernsänger Fritz Dreher (Stadttheater Aachen) beim Frühjahrskonzert
Am Ostermontag, 28. März luden Chordirektor Willy Mommer und die Marienchorsänger die Eupener Freunde zu einem Frühjahrskonzert ein. Der Chor bestritt das Konzert nicht alleine; attraktive Gäste hatten sich zur Mitgestaltung eingefunden: Operntenor Fritz Dreher vom Aachener Stadttheater sowie aus Verviers die Virtuosen Professor Alphons Voncken (Geige) und Guilleaume Monamie (Klavier). Chordirektor Willy mommer begleitete Fritz Dreher amvom Pianohaus Hermanns-Heinen gestifteten Klavier. Während das Quartett Mommers "Ave Maria" interpretierte, sang Frl. Thielen, Sopran, das Solostück  "Kirmes" (mit Klavierbegleitung) ebenfalls aus der Feder des Eupener Dirigenten. Opernsänger Fritz Dreher sang "Weiser und Poet" von L. Fuchs  und Schumanns "Wanderlied". Ernst Stubes "Abend" - vom Quartett gesungen - wurde am Cello von Herrn Oster begleitet. 
> Zur Programmfolge (PDF)
Das gestörte Mittagsschläfchen beim 16. Stiftungsfest
Am Sonntag, 9. Oktober lud der Chor zum traditionellen Stiftungsfest ein - es war bereits das 16. Stiftungsfest! Von Blankenburgs Einzugsmarsch "Abschied der Gladiatoren" bis zur abschließenden "Galoppade" erlebten die zahlreich erschienenen Konzertgäste ein abwechslungsreiches Programm. Kreutzers "Die Kapelle" und Mozarts "Vom Naschen", gesungen vom Quartett des Chores, stimmten ein auf einen Höhepunkt des Abends: das vom Quartett aufgeführte "Gestörte Mittagssschläfchen" (aus der Feder von M. Hohenlein), in dessen Verlauf sich Strauß - Sekretär, Duft - Zigarrenhändler, Schlips - Kravattenhändler und Veitel - Hausierer, ein musikalisches Wortgefecht lieferten.
> Zur Programmfolge (PDF)
Zurück zur Startseite
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü