1987 - Kgl. MGV Marienchor Eupen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

1987

Archiv > 1980-2004

1987 - Abschied von "Onkel" Hubert Mommer - Sonia Theodoridu bei Romantik-Gala

16.01. Eupen Auftritt bei der akademischen Sitzung zum "Tag der Gemeinschaft" > Mehr (PDF)
xx.03. Eupen, Café "Jägerhof" Serenade zur Diamanthochzeit der Eheleute Schumacher-Toussaint
04.-07.03. Eupen, St. Nikolaus Gestaltung eines Wochenend-Aufenthalts für den MGV "Kring der XX" aus Blankenberge (Abndmesse, ...)
05.04. Eupen, Jünglingshaus "Lieder der Romantik" - Gala mit Sonia Theodoridu
xx.11. Eupen, Klosterkirche Abschied von Chorbruder Ferdi Cremer (Bariton) > Mehr (JPEG)
06.12. Eupen, Friedenskirche Auftritt im Rahmen der Konzertreihe "Weihnachten in der Stadt" (PDF)
20.12. RTBF-Télé2 Ausstrahlung einer in Lüttich aufgezeichneten Weihnachtssendung > Mehr (PDF)
24.12. Eupen, St.Nikolaus-Hospital Gestaltung der Weihnachtsmesse für Kranke und Mitarbeiter des Hauses in der Kapelle
24.12. Eupen, Klosterkapelle Garnstock Gestaltung der Mitternachtsmette
29.12. Eupen, Klosterkirche Abschied von "Onkel" Hubert Mommer > Mehr (PDF)

Romantik-Galakonzert mit Sonia Theodoridu und Klaus Parwassar
Kulturredakteur Joseph Gerckens vom "GrenzEcho" wohnte dem Konzertabend bei. Hier sein Bericht: Einen vollbesetzten Saal des Jünglingshauses konnte der Kgl. MGV Marienchor am Sonntagnachmittag, 5. April 1987 für sein Konzert "'Lieder der Romantik" verzeichnen. Fügt man hinzu, dass die Leistungen des Chores unter seinem tüchtigen Dirigenten Ferdinand Frings und der griechischen Sopranistin Sonia Theodoridu von faszinierender Schönheit waren, so kann man wirklich von einem Doppelerfolg sprechen. Lesen Sie weiter (PDF)
Weitere Infos:
"Weihnachten in der Stadt": Vorzügliche Gesangskultur zum 20-Jährigen
"Der Kgl Marienchor, unter der souveränen Leitung von Ferdinand Frings, bewies erneut, zu den besten Männerchören unserer Gegend zu zählen. Der zahlenmäßig starke Chor verfügt über einen glanzvoll farbigen Klang, der ebenso in den mächtigen (immer gepflegt bleibenden) Fortepassagen wie auch im feindifferenzierten Piano besticht. Präzision, Intonationssicherheit und vorzügliche Abschattierung sind die besonderen Merkmale, der der mit sparsamer Gestik leitende Ferdinand Frings erzielt", so der Kommentar des GrenzEcho-Kulturredakteurs Joseph Gerckens.
Weitere Infos:
Abschied von "Onkel" Hubert Mommer
Unter dem Titel "Ein Leben für die Kirchenmusik" schrieb das GrenzEcho in seiner Ausgabe vom 31. Dezember 1987 einen Nachruf auf unseren geschätzten "Onkel Hubert". Im hohen Alter von 93 Jahren ist im Eupener Klösterchen der bekannte Kirchenmusiker und Chorleiter Hubert Mommer verstorben. Als Organist widmete er sich allzeit und bis ins hohe Alter dem Lobpreis Gottes. Sein musikalisches Lebenswerk stand jedoch ebenfalls über Jahrzehnte hinweg im Zeichen hochstehenden Chorgesangs und der Erbauung seiner Mitmenschen. Lesen Sie weiter (PDF)
Der Marienchor verliert nicht nur einen guten Freund und Förderer, sondern auch seinen Ehrendirigenten. Nach dem Tod Willy Mommers (Junior) im Jahr 1972 empfahl der Musikkenner dem Marienchor den niederländischen Opernsänger und Musikpädagogen Ferdinand Frings aus Vaals als neuen Dirigenten.
Weitere Infos:

Zurück zur Startseite
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü