1992 - Kgl. MGV Marienchor Eupen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

1992

Archiv > 1980-2004 > 1992
1992 - Amateurkunstensensemble mit besonderer künstlerischer Auszeichnung



05.01.Eupen, Familie van NeussStändchen zum 40. Geburtstag unseres ehem. Chorbruders Ernst van Neuss
01.02.Eupen, Restaurant "Champs Elysées"Hochzeitsständchen für unseren Chorbruder Leo Kaut und seine Ehefrau Erika
11.03.Eupen, Sitz der ExekutiveÜberreichung der Urkunde "Amateurkunstensemble mit besonderer künstlerischer Auszeichnung" durch Kulturminister Bernd Gentges
25.03.Eupen, KlosterkircheAbschied von Chorbruder Ernst van Neuss

Baelen, Pfarrkirche St. PaulKirchenkonzert im Rahmen des "Printemps classique" > Mehr (PDF)
28.-29.03.Blankenberge, "Weißes Rössel"Chorreise und Jubelkonzert für Mauritz de Korte zum 50-jährigen Dirigentenjubiläum
19.04.
Eupen, Klosterkirche
Chorgesang beim österlichen Festhochamt > Liedfolge (PDF)
25.04.Eupen, Kolpinghausgeselliger Abend zum 110-Jährigen des Präsidentenpaares Joseph und Regina Kockartz (PDF)
26.04.Kelmis, Kulturzentrum "Select"Matinéekonzert
14.05.Eupen, Café JägerhofSerenade zum 90. Geburtstag für den Chorfreund Ludwig Schumacher
17.05.Brüssel, Cathédrale St. MichelChormusik zur "Messe festive"
07.06.
Eupen, Klosterkirche
Chorgesang zur Pfingstmesse
14.06.St. Vith, PfarrkircheChorgesang zur Festmesse bei der Eröffnung der 'Vitusoktav'; anschl. geselliger Tag in Rodt
25.06.
Eupen, Kolpinghaus
Aufnahme von Chorbruder Josef Messerich im Rahmen einer außergewöhnlichen Generalversammlung
27.06.Eupen, StadtparkChorgesang beim ersten "Tag der Musik"
22.08.Eupen, Café Edelklause"Indoor"- Chorgesang zur Einweihung der renovierten Moorenhöhe (wetterbedingt)
29.08.Kettenis, Schreinerei KöttgenChorgesang zum Firmenjubiläum und zur Einweihung der neuen Werkshalle
12.09.Kettenis, Pfarrkirche69. Bezirkstreffen der Kirchenchöre des Dekanats Eupen
19.09.Lanaken, Pfarrkirche und FestsaalChorgesang im Rahmen des "Europäischen Festivals"
27.09.Banneux, PilgerkircheChorgesang beim Pontifikalamt im Rahmen des deutschsprachigen Krankentriduums
04.10.
Eupen, Klosterkirche
Gedächtniskonzert zum 20. Todestag von Willy Mommer jun.
07.11.Malmedy, Saal d. ehem. AbteiKonzertauftritt bei der "Royale Union Malmédienne"
11.11.Eupen, EhrenfriedhofChorgesang zur Totengedenkfeier am Waffenstillstandstag
28.11.
Eupen, Kolpinghaus
"Waldfest-Jubiläum, getarnt als Familienabend zu Ehren von Dirigent Ferdinand Frings
05.12.Eupen, KolpinghausChorgesang bei der Nikolausfeier der Christl. Vereinigung der Invaliden und Behinderten (PDF)
16.12.Eupen, St. JosefAbschied von Chorbruder Peter van de Beeck (Tenor)
18.12.Hoeilaart, PfarrkircheWeihnachtskonzert beim flämischen Automobilclub VAB/VTB > Programmflyer (PDF)
20.12.
Eupen, Klosterkirche
Jubiläumskonzert "Weihnachten in der Stadt" zu Ehren von W. Mommer und F. Frings
24.12.Eupen, Kapelle St. Nikolaus-HospitalWeihnachtsmesse
25.12.Eupen, Klosterkapelle GarnstockChristmette > Liedfolge (PDF)

Eupen, KlosterkircheChorgesang zur weihnachtlichen Festmesse



Freude bereitet
Am Sonntag, 5. Januar 1992 sang der Chor im Elternhaus unseres Chorbruders Ernst van Neuss unter der Leitung von Präsident Josef Kockartz ein Geburtstagsständchen zum 40. Geburtstag. Sein Bruder Johannes hatte darum gebeten und wir durften dem schwer erkrankten Sängerfreund Ernst (er war 12 Jahre lang aktiver Tenorsänger) eine Freude bereiten. Am 25. März 1992 nahmen wir irdischen Abschied.

"Perle traditioneller Kulturarbeit"

Amateurkunstensemble mit besonderer künstlerischer Auszeichnung
Kulturminister lud zur Feierstunde ein

Unsere Aufnahme (vlnr): Ferdinand Frings, Chorleiter, Karl-Heinz Gördens , Ernst Brauer, Aloys Herbrand , Heribert Kever , Hermann Piel , Lothar Kirch , Helmut Brüll, Joseph Kockartz, Präsident, Bernd Gentges, Minister.

Dirigent, Vorstand und Musikkommission hatten sich am Mittwoch, 11. März 1992 am Sitz der Exekutive der Regierung der deutschsprachigen Gemeinschaft an der Eupener Klötzerbahn eingefunden, um aus den Händen von Gemeinschaftsminister Bernd Gentges, ( zuständig für die kulturelle Angelegenheiten) die Urkunde zur Anerkennung als "Ensemble mit besonderer künstlerischer Auszeichnung" entgegenzunehmen. Als siebter Verein innerhalb der deutschsprachigen Gemeinschaft wurde uns diese Ehre zuteil. Als "Perle traditioneller Kulturarbeit" bezeichnete der Minister unseren Chor; eine Bestätigung auch für unseren Dirigenten Ferdinand Frings, der in diesem Jahr sein 20-jähriges Dienstjubiläum bei uns feiert.

Weitere Infos:


Abschied
Am Mittwoch, 25. März 1992 nahmen wir in der Eupener Klosterkirche Abschied von unserem Chorbruder Ernst van Neuss. Noch im Januar sangen wir ihm ein Ständchen zum runden Geburtstag; heute stehen wir trauernd an seiner letzten Ruhestätte.
Beim "Kring der XX"
Am Wochenende des 28. und 29. März 1992 machten sich 33 Sänger auf den Weg in den Küstenbadeort Blankenberge. Der dortige Männergesangverein "Kring der XX" (sprich "Kring der Ixen") feierte das 50-jährige Dienstjubiläum seines Dirigenten Mauritz Decorte. Drei Männerchöre und ein Hornquartett bestritten das Mammutprogramm im etwas heruntergekommenden Saal "T wit paard". Überaus zahlreich waren die Besucher dieses Konzertes, welches fast zu einem "lustigen Abend" ausartete. Alle Mühen, Kompositionen des Jubilars einzustudieren verpufften, als sich herausstellte, dass für uns kein Platz auf der Bühne mehr war, um den Massenchor zu vervollständigen. Nachdem die "Alten" in den alten Zimmern ihres Hotels "Pacific" die Nacht hinter sich gebracht hatten und die "Jungen" ihren Luxusquartieren entschlüpften, gestalteten wir die "Choreografie" des Festzuges von der Kirche durch die Innenstadt zum Balnkenberger Rathaus. Dort gestalten wir chorisch das Rahmenprogramm in der akademischen Sitzung zu Ehren des Jubilars Mauritz Decorte. Es war der erste öffentliche Auftritt mit unserem neuen "Vereinsabzeichen".
Fazit: das Konzert war nicht begeisternd, die Matinee umso mehr. Die Verpflegung war klasse. Es konnten neue Kontakte geknüpft werden zu Chören aus Knokke, Ypern, Brügge und Ede (NL).  
Weitere Infos:

Ducke Dich, Hänsel!
Am Sonntag, 26. April 1992 hatte das Herbesthaler Blechbläserensemble zur Konzertmatinee in das Kulturhaus "Select" nach Kelmis eingeladen. Der kleine Saal war bis auf den letzten Platz besetzt, als 38 Marienchörler die Bühne betraten. Frau Christiane Deneffe-Landresse sollte uns eine gute musikalische Stütze sein. Das lockere Programm hat uns gewiss neue Freunde beschert.
Weitere Infos:
"Messe festive" und Konzert in St. Michel, Brüssel
Am Sonntag, 17. Mai 1992 gestalteten wir in der Brüsseler Kathedrale Ste Gudule & St. Michel mit etwa 600 Gläubigen die Sonntagsmesse, auch "messe festive" genannt. Wie es schien, waren wir genauso gut wie der Prediger.... Nach dem Gottesdienst nahmen wir vor dem Hauptaltar Aufstellung und sangen im Auftrag des Rates der deutschsprachigen Gemeinschaft (RdG) noch einige religiöse Chorwerke aus unserem Repertoire. Bemerkenswert zahlreich waren nach dem Konzert die Nachfrage nach CD's. Im Anschluss fanden wir uns im Zentrum zum vorbestellten Mittagessen ein, welches sich leider etwas lange hinauszog. Schade, denn bei herrlichem Wetter und bester Stimmung auf der Grand'Place fiel der anschließende rekreative Teil etwas knapp aus.
Weitere Infos:
Beim ersten "Tag der Musik"
Am Samstag, 27. Juni 1992 fand in Eupen zum ersten Mal ein "Tag der Musik" statt, woran sich alle Vereine Eupens beteiligen sollten. Dem Marienchor oblag es, die etwa 100 Zuhörer im Stadtpark an der Schulstraße mit Chormusik zu unterhalten, was dann auch den 37 Sängern grlang! Dirigent Ferdinand Frings hatte trotz feheldnen Notenständers die Partituren stets "Fass"-bar....
Weitere Infos:
Gala zum 20. Todestag von Willy Mommer jun.: Ein Leben für die Musik
Unter diesem Motto fand am Sonntag, 4. Oktober 1992 in der Eupener Klosterkirche wieder ein Mommer-Gedächtniskonzert statt. Anlass war der 20. Todestag von Willy Mommer jun. Weil beim Männerquartett anscheinend kein Interesse zur Zusammenarbeit zu wecken war, gestalteten wir das Konzert alleine. 39 Sänger boten dem überaus zahlreich erschienen Publikum einen besinnlichen Abend. Wie stand doch im anschließend Pressebericht zu lesen: "Ein mehr als gelungenes Konzert eines Chores, der eigene Tradition und Gegenwart in harmonischem Gleichgewicht zu halten vermag." Ein Lob auch für unseren aktuellen Dirigenten, der die Nachfolge des Geehrten immer mehr seit 20 Jahren erfolgreich übernommen hat.
Weitere Infos:
Zu Gast beim MGV "Royale Union Wallonne"
Am Samstag, 7. November 1992 folgten wir der Einladung zu einer weiteren Wirkungsstätte Willy Mommer's nach Malmedy. Im alten Kapitelsaal der ehemaligen Abtei gestalteten 36 Marienchorsänger das Festprogramm mit, welches der MGV "Royale Union Wallonne" zu Ehren ihres früheren Dirigenten Willy Mommer jun. organisiert hatte. Die Gatinnen von Willy Mommer jun. und Willy Mommer sen. wohnten, wie schon vorhin in Eupen, dem Konzert bei.
Weitere Infos:
Den Jubilar an der Nase herumgeführt ...
Als Waldfest-Jubiläum getarnt, ja sogar mit vorheriger gründlicher Probe, gelang es uns, den überraschten Dirigenten Ferdinand Frings am Samstag, 28. November 1992 für seine nunmehr 20-jährige Tätigkeit bei uns zu feiern.  Wie hieß es in der Einladung der "Ordensgemeinschaft zum Blechernen Lambertus": "Im Herbst 1992 wird unser Dirigent Ferdinand Frings dem Marienchor-Publikum seit nunmehr 20 Jahren den Rücken kehren. Nachdem der Präsident ihn herzlich für das bisherige Wirken bei uns bedacht hatte und dem Geehrten einen CD-Player als Geschenk des Chores überreichte, erfuhr Herr Frings Ehrungen "aller Nuancen": so schaute beispielsweise "Indianer-Häuptling Winnetou" weit ins Marienchorland zurück, "der Vollstrecker" gab einigen der Frings'schen Kompositionen den Shredder und der "Dekanatspräses" hielt eine schweißtreibende leidenschaftliche Lobrede. 37 Sänger hatten ihn beim Eintreffen mit einem "Vivat" begrüßt. Das Eupener Kolpinghaus erlebte wieder einmal einen urigen Marienchor-Abend.
Weitere Infos:
Jubiläumskonzert der Reihe "Weihnachten in der Stadt" in der Klosterkirche
Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens der Konzertreihe "Weihnachten  in der Stadt", die am 2. Dezember 1967 durch Willy Mommer mit einem Konzert des Marienchores in der Klosterkirche ins Leben gerufen wurde ergänzten drei junge Solisten die Darbietungen des Chores. Es gab weitere festliche Anlässe zu diesem Konzertabend: vor zwanzig Jahren starb der Gründer dieser Konzertreihe, Willy Mommer und seit zwanzig Jahren steht der Niederländer Ferdinand Frings am Dirigentpult des Marienchores.  Dank dieses großartigen Konzerts konnte der Eupener Vinzenzverein einen Scheck in Höhe von 90 000 Franken für seine Projekte zugusnsten der Bedürftigen der Stadt in Empfang nehmen.
Weitere Infos::

Zurück zur Startseite
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü