2005 - Kgl. MGV Marienchor Eupen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2005

Archiv > 2005-2020

Galakonzert zum 100-Jährigen
Marienchor als warm tönendes Instrument

" (...) Gerade im schlichten, ja typisch baltischen Tutti entfaltete der Dirigent - seit knapp acht Jahren beim Marienchor am Pult - sein ausgewiesenes Gespür für polyphone Phrasierung, seine (frühe) Vorliebe für rhythmische Prägnanz sowie sein beständiges Streben nach vokalem Tiefgang. Und selbst ein »Klassiker« wie »O salutaris hostia« aus der Feder von Willy Mommer sen. offenbarte nachdrücklich die entschlacktere Stimmkultur des Chores im Jahr seines hundertsten Geburtstages - eine vokale Qualität, die dank harter technischer Arbeit in der Ära unter dem Ameler Musiker hörbar gereift ist. Dank einer äußerst nuancierten und individuellen Tonsprache und der akustisch ausnivellierten Platzierung des »kleinen« Chores gewann die Mottete an neuer, gehaltvoller Aussage....(...) "

Quelle: Norbert Meyers, GrenzEcho, 28. April 2005

Die Institution Männerchor
Der Bregenzer Männerchor machte im Rahmen seiner großen Belgien-Tournee einen Abstecher bei seinen jubelnden Chorfreunden nach Eupen. BMC-Sangesbruder Oscar Egle verfasste eine umfassende Betrachtung zur "Institution Männerchor". Lesen Sie weiter (PDF)


Weihnachten in der Stadt: Abschluss des Jubeljahres
Mit dem Auftritt im Rahmen der Reihe „Weihnachten in der Stadt“ am Sonntag, 11. Dezember in der Ketteniser Pfarrkirche schloss sich der Kreis des Jubeljahres. Im Laufe des Jahres hatte in jeder Kirche in Eupen ein Auftritt stattgefunden. Dirigent Heinz Piront, 33 Sänger und die Choralschola des Chores stimmten die Zuhörer zusammen mit Cantabile und dem Eupener Knabenchor auf die weihnachtliche Zeit ein.
Weitere Infos:

Die Eckdaten des Jubeljahres

  • alle Termine in der Übersicht > Mehr (PDF)

  • "Sonare e cantare" - Gala beim Ostbelgienfestival > Mehr (PDF)

Zurück zur Seite "Archiv"

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü