2007 - 150 Jahre BMC - Kgl. MGV Marienchor Eupen

Direkt zum Seiteninhalt

2007 - 150 Jahre BMC

Über uns > Chor > On Tour
Gratulationscour
beim Bregenzer Männerchor (BMC)
         
Aus dem Protokollbuch des Chores entnehmen wir den folgenden Eintrag: Mit den Worten unseres Präsidenten: „Wir freuen uns sehr auf viel Lebensfreude und reiche Begegnungen sowohl unter uns selbst, als auch mit den vielen alten und neuen Gesichtern in Bregenz. Wir sind dabei!“ bezogen alle pünktlich den Reisebus. Nach einer kurzweiligen Fahrt erreichten wir gegen 23.00 Uhr Bregenz und bezogen unsere Zimmer in einem reservierten Hotel in der Innenstadt. Laut Plan konnte nach dem Einrichten ein kurzer individueller Abendspaziergang mit abschließendem „Schlummertrunk“ gemacht werden. Nur einer unserer Sänger, unser Jérémy, erschien mit Turban und Badetuch als Lendenschutz im Treppenhaus, es war nach 23.00 Uhr, um einen Saunagang zu machen.
Nach einem ausgiebigen Frühstück stand am Samstag, 23.06 erst eine Fahrt nach St. Gallen auf dem Programm. Geführte Besichtigung der Altstadtstraßen und der Stiftsbibliothek erweiterten unseren Horizont, der Abschluss bildete die Besichtigung der Kathedrale.
Weiter ging es dann über den „Ruppen-Pass“ nach Feldkirch. Es erwarteten uns in der Schattenburg 38 Schattenburg-Schnitzel, jeweils 30 cm lang , mit einer Gesamtlänge von 11.40m. So gesättigt konnten wir unserem ersten Auftritt getrost entgegen sehen. Und um 19.30 Uhr begann der Festakt – 150 Jahre Bregenzer Männerchor.
Bei unserem Auftritt bewies unser Ansager Karl-Heinz Brüll wieder einmal, wie er geschickt unseren musikalischen Blumenstrauß durch ausgewählte Worte und einigem Witz überreichte und so die Zuhörer gespannt machte auf die Lieder, die dann folgten.  Nach dem Festakt folgte ein Festessen. Und wie stand doch in unserem Reise-Flyer: Jetzt beginnt die Kür, Ende offen!

Während Präsident und Schriftführer fleißig Kontakte knüpften bei Vorstandsmitgliedern
anwesender Chöre und weiteren wichtigen Personen indem wir Festschriften und hier und da CD’s überreichten, nahmen andere Marienchörler die Gelegenheit wahr, sich
unters Volk zu mischen um dort Kontakte zu knüpfen. Und dies bis zu vorgerückter Stunde.Beim Nachhause-Schleichen begrüßten sie den jungen Tag.
Sonntag, 24. Juni war Abreisetag. Gestärkt durch ein gutes Frühstück packten wir unsere Koffer um sie im Bus zu verstauen, begaben wir uns zur Herz-Jesu-Kirche zum Festgottesdienst 150 Jahre BMC. Anschließend Festumzug mit Fahne, die hatte Fähnerich Ralph Thielen mitgenommen, von der Kirche zum Pavillon am See. Am Seepavillon erwartete uns bereits Bundesrat, Herr Jürgen Weiss, unser Festführer und Betreuer für diesen Vormittag. Nicht weniger als 15 Gastchöre brachten dem Festchor ein Geburtstagsständchen. Wir sangen passender Weise „Appellation contrôlée und Trinklied“. Dann Zeit für ein Mittagessen und ein kühles Bierchen, dann verabschiedeten wir uns gegen 14.00 Uhr und traten die Heimreise an. Gegen 23.00 Uhr erreichten wir heimische Gefilde. Eine schöne Reise fand ihren Abschluss.
        
            

Auch dieses dürfte Sie interessieren:
Zurück zum Seiteninhalt