2008 - Kgl. MGV Marienchor Eupen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2008

Archiv > 2005-2020

2008 - bemerkenswerte Konzerte im benachbarten Ausland

06.01. Eupen, Klosterkapelle Garnstock Gestaltung der Eucharistie zum Fest der Erscheinung des Herrn
06.01. Eupen, Clubhaus "Ochsenalm" Neujahrsempfang und Jubilarehrung
07.02. Eupen, Kolpinghaus Generalversammlung
22.03. Astenet,  "Katharinenstift" Gestaltung der österlichen Auferstehungsfeier
23.03. Eupen, Klosterkirche Gestaltung des österlichen Festhochamtes
04.-06.04. Orval, Zisterzienser-Abtei Probeseminar-WE der Choralschola des Marienchores
24.05. Deidenberg, Kulturzentrum Gemeinschaftskonzert mit der "Fanfare Musica Nova" und den Chören aus Amel-Born
26.06. D-Vossenack, Franziskanerkloster Gestaltung des Hodiamont-Gedächtniskonzertes
29.06. Eupen, St. Nikolaus Gemeinschaftskonzert mit "Pro Musica" im Rahmen des "Eupen-Musik-Marathon"
12.07. Eupen, St. Nikolaus Hochzeit unseres Sangesbruders Benjamin Dethier
23.08. Eupen, St. Josef Hochzeit unseres Sangesbruders Christoph Brüll
06.09. D-Würselen, Gymnasium Konzertauftritt im Rahmen der "Euregionale 2008"
20.09. Hergenrath, Pfarrkirche Teilnahme am Dekanatstreffen der Kirchenchöre
04.10. Eupen, Klosterkapelle Garnstock
Gestaltung der Messfeier zum Franziskusfest
18.-19.10. D-Bollendorf Probe-Wochenend-Seminar
26.10. Kettenis, Mehrzweckhalle Konzertauftritt im Rahmen von "CERA sings and plays" > Mehr (PDF)
09.11. Montenau, Kultursaal "Bahnhof" Chorleiter Heinz Piront feiert seinen runden Geburtstag mit seinen Chören
29.11. Eupen, Kolpinghaus
Konzertaufteitt beim Weihnachtsfest von "Alteo"
06.12. D-Stolberg, Zinkhütter Hof Gedenkkonzert "Susan Maro"
14.12. Eupen, Stadtzentrum CD-Verkaufsstand auf dem Eupener Weihnachtsmarkt
14.12. D-Kronenburg Weihnachtskonzert
20.12. Plombieres, Pfarrkirche weihnachtliches Benefizkonzert für die Gesellschaft "Providence"
24.12. Eupen, St. Nikolaus-Hospital weihnachtliche Besinnungsstunde mit Texten und Gesängen
25.12. Eupen, Klosterkirche
Gestaltung des weihnachtlichen Festhochamtes



Choralschola probt in der Abtei von Orval, Provinz Luxemburg
Von Freitag, 4. bis Sonntag, 6. April 2008 zogen sich die Mitglieder der scola cantorum des Marienchores zu einem intensiven Probeseminar in der Zisterzienser-Abtei von Orval zurück. Seminarleiter sollte Paul Breisch (Luxemburg), Organist an der Katherdale von Luxemburg und zudem bekannt als hochstehende Referenzperson bei Gregorianik-Seminaren in der Benediktiner-Abtei von Clervaux oder in der Stadt Luxemburg, sein. Leider fiel er krankheitsbedingt aus. Abt Lode van Hecke übernahm freundlicherweise die Einführung in die Welt der Gregorianik, während Chorleiter Heinz Piront spontan die musikalische Leitung übernahm. Die acht Marienchorsänger erarbeiteten neue Chorale und optimierten das aktuelle Repertoire der gregorianischen Gesänge. Ein erfolgreiches Wochenende, wie der Chorleiter und alle Teilnehmer bestätigen konnten.
Unter dem Titel Orval: Ort der Stille, Ort des Gebetes, Ort der Gregorianik fasst Chorbruder Jean-Marie Kohnen seine Eindrücke zusammen:
Die kleine (und vollzählige) Schola des Marienchores wollte sich in diese Musik vertiefen; unser Dirigent Heinz Piront war auch sofort dabei. Geplant war ein Wochenende mit dem
luxemburgischen Gregorianik-Dozenten Paul Breisch; leider musste er krankheitsbedingt kurzfristig absagen.  Spontan – und für uns ganz erfreulich überraschend- hatte der Abt dieser Zisterzienserabtei, Bruder Lode Van Hecke, uns in die Einfühlsamkeit der Gregorianik eingeführt. Heinz Piront übernahm dann auch spontan die musikalische Leitung des Wochenendes. Die Beteiligung an den Stundengebeten der Mönche war selbstverständlich und ergreifend. Wir hatten das Glück, während des sonntäglichen Hochamtes zwei einstudierte Partituren zu singen. Wie weit wir jedoch noch von den klaren unisono Klängen der Mönche entfernt sind ! Gregorianik ist wie jede Gesangsrichtung: um von Noten zu Musik zu erlangen, braucht man Fleiß, Konzentration, Geduld und Gespür für seine Mitsänger.  Aus Noten wird Musik, aus Musik wird Gebet. Wünschen wir der Schola mehr solcher Wochenenden!
 
Euregionale 2008: Drei-Chöre-Konzert in Würselen 
Auf Einladung und im Auftrag des Bürgermeisters der Stadt Würselen nahmen wir am Samstag, 6. September 2008 vor vollbesetzter Aula im Gymnasium von Würselen an einem denkwürdigen Konzertabend teil. Mitwirkende waren der Mannenchor Inter Nos aus Schin op Geul(NL), der Kgl. Männergesangverein Marienchor Eupen und der gastgebende Liederkranz Würselen 1884 e.V (D)Den krönenden Abschluss bildete die Gemeinschaftsproduktion der drei Chöre, bei der die Europahymne, d.h. Beethovens Hymne an die Freude, unter der Leitung von Chordirektor Ando Gauders gesungen wurde. Die freundschaftlichen Banden wurden nach dem Konzert mit einem leckeren Getränk und mit einigen Ständchen erneuert und vertieft.

Benefizkonzert Susan Maro im Zinkhütterhof in Stolberg 
Zu Gunsten der Servicestelle Hospiz für Stadt und Kreis Aachen sowie für den Palliativpflegeverband der Deutschsprachigen Gemeinschaft VoG-Eupen gestalteten wir, zusammen mit Angela Buzari (Sopran) und Lothar von Hoegen (Klavier) ein gut besuchtes Konzert in den Ausstellungshallen des Zinkhütter Hofes in Stolberg. Mit Frau Buzari sangen wir zum Abschluss „Jésus chez les Bretons“. Zu diesem Event war auch unsere Ministerin I. Weykmanns als geladener Gast im Konzertsaal. Sie schrieb Folgendes ins goldene Buch des Chores: „Liebe Sänger des Marienchors, ich möchte mit diesen Zeilen Ihnen gratulieren für den gelungenen Auftritt aber auch zu Ihrem Einsatz für andere. Ich bin froh und stolz zugleich, dass die Deutschsprachige Gemeinschaft sich auch heute wieder, dank Ihnen, mit einem musikalischen Hochgenuss hat präsentieren können. Alles Gute und so weiter … Entschuldigung, es muss heißen und weiter so“.
Ebenfalls erhielten wir von Rafael Ramires Maro und von Antonio Maro ein Dankeswort sowie von Karl-Heinz Oedekoven, dem die Vorbereitung dieses Benefiz-Konzertes schon große Freude bereitete und uns bestätigte, dass der Konzertgenuss riesig groß war.

Weihnachten in der Stadt: Keine Teilnahme,
dafür "Adventliche Chorgesänge und Orgelklänge" in der Friedenskirche
In diesem Jahr boten die Sänger in einem eigenen Verkaufsstand auf dem traditionsreichen Weihnachtsmarktes in der Eupener Oberstadt Ihre Weihnachts-CD "O magnum mysterium" zum Verkauf an. Am Samstag, 13. Dezember gestaltete der Chor in der Eupener Friedenskirche inmitten des Weihnachtsmarktes ein Nachmittagskonzert mit adventlichen Chorgesänge und Orgelklängen von Johannes Fleu.
Weitere Infos:
  • Unsere Sonderseiten zur Konzertreihe "Weihnachten in der Stadt"
Weihnachtskonzert mit besinnlichen Texten in der Einsäulenkirche zu Kronenburg.
An diesem Samstag, 14. Dezember 2008 durften wir auch Minister Berd Gentges nebst Gemahlin zu unsern Hörern zählen. Nach dem Konzert wurden wir von den Veranstaltern mit unseren Frauen ins Eifelhaus eingeladen. Dass wir aber aufs Feinste von Familie Elsner beköstigt wurden, hatten wir uns nicht träumen lassen. Aus einem inneren Bedürfnis heraus wandte sich Minister Gentges spontan an die Anwesenden um seine Freude zum Ausdruck zu bringen, einem schönen, besinnlichen Abend dank des Chores, der Ansager und des Dirigenten in der Einsäulenkirche beigewohnt zu haben. Er war tief beeindruckt von der Qualität der gesprochenen Worte und des Gesangs. Für ihn war das der Höhepunkt in der Zeit des Wartens auf Weihnachten. So viel Lobhuldigungen muss wohl einem Sänger etwas zu Kopfe gestiegen sein, … oder war es der schwere Rotwein, der die Stimme unseres Sangesbruders Andrew lockerte. Denn auf der Heimreise ertönten aus dem Bus-Hintergrund urplötzlich von einer kräftigen Männerstimme alt-englische Weisen, angespornt vom Sängerumfeld und einigen mitgereisten Frauen. Ein neuer "Marienchor-Stern" ging auf am nächtlichen Firmament.
Zurück zur Startseite
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü