Advent|Weihnacht - Kgl. MGV Marienchor Eupen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Advent|Weihnacht

Weihnacht
Mit Gesängen zur Advents- und Weihnachtszeit
aus verschieden Kultururen und Traditionen
begeben sich die Sänger alljährlich
auf den Weg nach Weihnachten

Sie stimmen die Menschen regional, überregional und über die Landesgrenzen hinaus auf das Fest der Geburt Christi ein:
  • Heiligabend, 24. Dezember, 15:30 Uhr in der Kapelle des Eupener St. Nikolaus-Hospitals : besinnliche Texte und weihnachtliche Gesänge (s.unten: "Eine dankbare Aufgabe")
  • Weihnachten, 25. Dezember, 8.30Uhr in der Bergkapelle in Eupen: gesangliche Mitgestaltung der Hirtenmesse im Morgengrauen

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Wo lagen diesmal die Schwerpunkte bei der Auswahl der teils neuen Gesangsstücke?

Das Weihnachtsprogramm hat in diesem Jahr nach längerer Zeit wieder einen höheren Anteil an Adventsliedern, die uns wirklich nach Weihnachten führen sollen. Wie üblich haben wir versucht, Lieder aus verschiedenen Epochen und Traditionen aufzunehmen. In diese Reihe passen auch die neuen Lieder, die wir seit Oktober einstudiert haben.

Tenor Christoph Brüll hat als Mitglied der Musikkommis-sion an der Zusammenstellung des diesjährigen Weih-nachtsrepertoires mitgearbeitet.


_________________________________

Mit aussage kräftigen Tex-ten und Gesängen
wollen die Marienchorsänger versuchen, Sehnsucht auf das Fest der Geburt Christi wahrzunehmen.
„..Wir wollen feinfühlig und hellhörig werden; unsere Achtsamkeit entfalten und unserer Sensibilität einen Raum zu geben...".
Bariton Karl-Heinz Gördens ist seit vielen Jahren Mitglied der MCE-Textergruppe, welche die weihnachtliche Besinnungsstunde an Heiligabend im Eupener St. Nikolaus-Hospital vorbereitet.

Die Advents- und Weihnachtszeit gehört zu den intensivsten Momenten des Chorjahres.
Advent und Weihnachten -  ohne Gesang und  Chormusik eigentlich undenkbar.  Eine große Chance für alle Sänger und auch für das zuhörende Publikum!  Neben den bekannten traditionellen Advents-und Weihnachtsweisen gibt es soviel Spannendes  zu entdecken: Lieder anderer Sprachen und Kulturen, neue zeitgenössi-sche Kompositionen und Bearbeitungen usw. Als Chorleiter in diesem Bereich mitzugestalten ist für mich eine wunderbare Herausforderung und ein beglückendes Gefühl.  Da der Marienchor in dieser Zeit viele Auftritte hat, lohnt sich die Arbeit umso mehr.
Dirigent Heinz Piront ist gemeinsam mit der Musikkommission jedes Jahr um ein attraktives Repertoire bemüht.

Was macht den Reiz der vorweihnacht-lichen Choraktivi-täten aus?
In der eher hektischen Adventszeit bieten die Choraktivitäten Momente der Einkehr. Eine Aussage, die ich häufiger gehört habe und die ich ebenfalls teile: "Für mich ist erst Weihnachten, nachdem ich an der weihnachtlichen Besinnung des Marienchors im St. Nikolaus Hospital teilgenommen habe."

Am 4. Januar 2014 bot der Chor den ersten Krippenrundgang an. Wie kam es zu dieser neuen Initiative?

Die Initiative ging von einem erfahrenen Chorbruder aus. Die Krippenwanderung ist der Versuch einer Neugestaltung unseres  Neujahrsempfangs. Durch diese Krippenwanderung versuchen wir Mitglieder, Freunde, Gönner, aber auch Außenstehende in das Chorleben einzubeziehen. Gleichzeitig ist es die Möglichkeit einige tolle Krippen unserer Stadt, in Verbindung mit Chorgesang, zu erleben.

An wen richtet sich dieser Krippenrundgang?

Der Rundgang steht allen Interessierten offen. Man kann am gesamten Rundgang teilnehmen oder nur zur Krippe in seinem Viertel hinzustoßen, um diese auf eine musikalische, besinnliche und gesellige Art neu zu entdecken.

Bariton Benedikt Brüll hat als Mitglied einer Arbeitsgruppe den ersten chormusikalischen Krippenrundgang mitgestaltet.

Was ist besonders am  weihnachtlichen Repertoire des Chores?

Bereits im Verlauf der Probearbeit erkannte ich eine interessante Möglichkeit, mich auf die Weihnachtszeit einzustimmen.
Das Repertoire ist international, nicht nur auf Latein…
Latein finde ich besser ....

Für Tenor Gaëtan Lejoly sind die adventlich-weihnachtlichen Auftritte des Chores eine neue Entdeckung.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________

MCE-Traditionen rund um das Weihnachtsfest



Zurück zur Startseite
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü