Benefizkonzert - Kgl. MGV Marienchor Eupen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Benefizkonzert

Archiv > 2005-2020 > 2018
„Destiny“ zum dritten Mal ein großer Erfolg
Am Sonntag, 25. Februar 2018 führten der Kgl. Musikverein „Zur alten Linde“ Weywertz und der Kgl. Männergesangverein Marienchor Eupen zum dritten Mal ihr Projekt „Destiny“ auf. Nach den erfolgreichen Konzerten in Weismes und Eupen hatten nun all diejenigen, die bisher nicht dabei sein konnten, im Triangel St.Vith die Gelegenheit, dieses besondere Format mitzuerleben.
Begleitet wurden Musik und Gesang von einem Film über eine begehrte Partitur und ihre Reise durch die Evolution der Menschheit, den die Mitglieder des Weywertzer Musikvereins eigenständig gedreht haben. „Ich fand es beeindruckend zu sehen, wie der Verein durch das Projekt zusammengewachsen ist. Ich war überrascht, dass alle so motiviert waren, obwohl es viel größer und aufwendiger geworden ist, als am Anfang geplant war. Es war eine sehr schöne Erfahrung, die wir Musiker und unser Dirigent für uns gegenseitig geschaffen haben. Das war für mich das Schönste an dem ganzen Projekt“, so Mitinitiator Olivier Bodarwé, der zugleich als Regisseur des Films agierte.
Die Einnahmen dieses Benefizkonzerts flossen in die VoG Farnières-Haiti und Angelika Hoffmanns Projekt „Gib einem Kind deine Hand“. Konkret soll damit das Labor der Krankenpflegeschule in Fort-Liberté auf Vordermann gebracht werden. Angelika Hoffmann, die sich zurzeit in Haiti befindet, wurde zum Schluss des Konzerts via Skype zugeschaltet und bedankte sich herzlich bei den Organisatoren, den Musikern und dem Publikum für ihr Engagement.
Auch bei der dritten Auflage war das Publikum höchst begeistert. Und so viel sei verraten: Im Mai 2019 wird ein zweiter Teil von „Destiny“ auf die Bühne und die Leinwand gebracht.

Quelle:
GrenzEcho, Ausgabe vom Dienstag, 27. Februar 2018, Seite 12
Text: (syl)
Foto: Lothar Klinges
Auch dieses dürfte Sie interessieren
Das Projekt wurde im Vorfeld bereits in Waimes (16. April 2016 in der Oberbayern-Halle - PDF) und Eupen (28. Mai 2016 im Kulturzentrum Alter Schlachthof) aufgeführt.
Zurück zur Startseite
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü