Josephine-Koch-Service_Benefizkonzert - Kgl. MGV Marienchor Eupen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Josephine-Koch-Service_Benefizkonzert

Archiv > 2005-2020 > 2016
 
Abschluss der Feierlichekiten zum 25-Jährigen
Volles Haus für den Josephine-Koch-Service
Neues PDS-Auditorium entsprach a-cappella-Ansprüchen.
Dem neuen Festsaal am Pater-Damian-Schulcampus ging der schlechte Ruf voraus, für den A-cappella-Chorgesang ungeeignet zu sein. Die Generalprobe (vor leerem Saal) sollte diesen Eindruck tatsächlich bekräftigen. Die Einladung zur Gala-Abschlussveranstaltung im Rahmen ihrer 25-Jahrfeiern bescherte dem veranstaltenden Josephine-Koch-Service ein volles Haus. Diesem Umstand war es zu verdanken, dass die MCE-Chorbrüder sich auf der Bühne überraschend wohl fühlten. In guter Tagesform präsentierte Chormoderator Christoph Brüll die Gesangsvorträge und sorgte  sogleich für eine angenehme Nähe des Chores zum Publikum. Für den Marienchor war es nach 1993, 1996 und 2006 bereits der vierte Galaauftritt bei Festanlässen des JKS (vormals Josephine-Koch-Stiftung).
Gelungene Auftrittsstunde
Nach dem einleitenden „My soul’s been anchored in the Lord“ war das erwartete musikalische Unbehagen definitiv abgelegt: beherzt und ausdrucksstark erklangen „In Flanders Fields“ und das nach dem Tsunami im März 2013 verfasste „Mae-e“. Herbstliche Stimmungsbilder und bestbekannte Cohen-Melodien beschlossen den ersten Konzertteil.
Geselligere Klänge über Weinseligkeit und Liebe rundeten in einem zweiten Konzertteil eine gelungene Auftrittsstunde des Chores unter der zuverlässigen Leitung von Heinz Piront erfolgreich ab.
Gemeinsamer Swahili-Song zum Finale
Nach einer farbenfrohe Gesangsshow der A-cappella-Band „S’Nana“ aus Aubel unter dem auch im Marienchor bestens bekannten Chorleiter Antoni Sykopoulos präsentierten die beiden Ensembles das finale „Baba Yetu“ mit dem Solisten-Duo Gregory Mommer/Lothar Kirch.
Ein Hoch auf den Veranstalter!
Im Anschluss an das gelungene Konzert verweilten eine nicht mindere Anzahl Gäste und die Ausführenden im Foyer des Hauses bei Fingerfood und Getränk bei Talk und Songs.
Presse & Web
Das dürfte Sie ebenfalls interessieren...
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü