Maler und Chor ergänzten sich - Kgl. MGV Marienchor Eupen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Maler und Chor ergänzten sich

Über uns > Chor > Fondation Hodiamont

Maler und Chor ergänzten sich

Hieraus entstand eine langjährige künstlerische Zusammenarbeit bei Vernissagen (z.B. Museum Zinkhütter Hof in Stolberg, BRF, …) und Konzerten (Abendlied-Chor im Wandel) oder der Gestaltung der CD-Cover O magnum mysterium und Appellation contrôlée.
Chor und Maler ergänzten sich in ihrem Anliegen, durch die Kunst die Herzen der Menschen zu erreichen, dorthin zu gelangen, wo Worte und Taten nur schwer – oder überhaupt nicht Zugang finden, nämlich in die Seele der Menschen. Die Lieder des Chores wie die Bilder des Malers besingen die Schönheit der Schöpfung, aber auch ihre Verletzlichkeit und Verletztheit. Sie erzählen von allen Seelenlagen des Menschen. Wer konnte sie besser ausdrücken als Peter Hodiamont, der viele in seinem langen Leben selbst durchlebt hat. Auch seine tiefe Gläubigkeit, seine Auseinandersetzung mit Gott, seine trotzige Egozentrik, seine Lebensfreude, sein politisches Engagement, die Liebe zur Natur und seine innerliche Demut und Bescheidenheit finden in seiner Kunst und in den Themen des Chores beinahe kongenial zueinander.
„Hell leuchtend nimmt die Sonne ihren Lauf" heißt es in Dantes von Rudolf Desch vertontem Sonnengesang. Sie, die wie ein Leitmotiv sein künstlerisches Schaffen durchzog, wird nun nicht mehr seinen Geist und Körper wärmen.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü