Neujahrsempfang - Kgl. MGV Marienchor Eupen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Neujahrsempfang

Archiv > 2005-2020 > 2014

2014:
„Festival de musique sacrée" in Verviers,
Festkonzert im Aachener Rathaus,
Frühlingspromenade auf Schloss Merode

Beim diesjährigen Neujahrsempfang blickte Präsident Axel Falkenberg zufrieden auf eine erfolgreiche chormusikalische Advents- und Weihnachtszeit 2013 zurück, die den Chor wieder um wichtige Erfahrungen und Begegnungen bereicherte.  Herzliche und authentische Begegnungen, neue und alte Freundschaften, angestammte Bodenständigkeit und spontane Verbundenheit mit Konzertbesuchern und -veranstaltern!  
Aber auch verdienstvolle Chorbrüder standen im Mittelpunkt:

Paul Thissen
Tenor

Leo Kaut
Bariton

Im gemischten Kirchenchor der Pfarre St. Katharina, Eupen-Kettenis, hat Tenor Paul Thissen seine musikalischen Ursprünge. Die Freude am mehrstimmigen Gesang im Männerchor , speziell aus der Welt der Oper (Verdi, Bellini und Puccini zählen zu seinen Lieblingskomponisten), führte ihn vor 25 Jahren  (Jahr 1988) zum Marienchor, wo auch er unter dem damaligen niederländischen Chorleiter Ferdinand Frings (er war selbst ausgebildeter Opernsolist) die Welt der russsich-orthodoxen Gesänge  und der Oper eindrucksvoll kennenlernte. Die erfolgreichen Nabucco-Aufführungen mit namhaften Solisten im Lütticher Sportpalast vor insgesamt über 30000 (!) begeisterten Zuschauern im September 1991 sind ihm bis heute unvergessen in Erinnerung geblieben.

Als Klarinettist begleitet er seit Jahren die Kevelaer-Pilger musikalisch auf ihrem Fußweg zum Wallfahrtsort am Niederrhein.

Nach dem Tod unseres Sangesbruders Horst Prümmer übernahm er im Jahr 2007 die Gestaltung der MCE-Infovitrine im Foyer des Eupener Kulturzentrums „Kolpinghaus". Dieses Ehrenamt übt Paul leidenschaftlich und überaus kreativ aus; stets nahe am aktuellen Leben des Chores.


In jungen Jahren hatte Leo Kaut bereits seine Begeisterung für den Gesang unter Beweis gestellt: mit der reichen Erfahrung aus stimmigen Jugendlagerzeiten folgte er dem Ruf des damaligen Kaplans Ferdi Hecker zur aktiven Teilnahme an der chormusikalischen Gestaltung von Jugendmessen innerhalb und außerhalb der Eupener Pfarre St. Josef. Bei den „Hecker Singers" – das Ensemble nannte sich später „Musica Cantica" - begann also seine Chorbruder-Laufbahn.
Angesteckt durch die Begeisterung seiner Leiterkollegen in der Pfadfindereinheit „Hl. Franz von Assisi" und dank der wiederholten Impulse des Sangesbruders Walter Despineux entschied  er sich vor 35 Jahren (im Jahr 1979), das chormusikalische und gesellschaftliche Leben innerhalb des  Marienchores als aktives Mitglied kennenzulernen.
Seit langen Jahren hat er sich einen festen Stammplatz im Bariton gesichert. Leo Kaut zählt zu den ganz zuverlässigen Chorbrüdern: er hat – trotz beruflicher Verpflichtungen im Ausland – sein Engagement für den Marienchor an oberster Stelle platziert. Wenn er donnerstags im frühen Nachmittag seinen Arbeitsplatz in der Pariser Peripherie verlässt, programmiert er sein Navigationssystem zunächst auf „Kulturzentrum Kolpinghaus", wo der Marienchor seine wöchentliche Chorprobe abhält. Sogleich beim Eintreffen  – nach einem beherzten Schluck kühlen Bieres –  ist ihm anzusehen, wie die Anspannungen seiner über 4-stündigen Fahrt mit einem Mal vergessen sind….

Unter begeistertem Applaus aller Chorbrüder erhielten die beiden Sängern eine durch unseren inaktiven Chorbruder Christoph Johnen kalligrafisch wertvoll gestaltete Urkunde; Präsident Falkenberg  überreichte den Damen als Zeichen des Dankes einen bunten Blumenstrauß.

Weitere langjährige Sänger

  • Helmut Oedekoven, Bariton (45 Jahre),

  • Joseph Messerich, Bariton (20 Jahre ),

  • Axel Falkenberg , Bass (15 Jahre);

  • Gregory Mommer, Bariton (5 Jahre).


Wir gratulieren!


Zur Seite "Agenda 2014"

Unsere kleine Bildergalerie

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü