Präsidenten - Kgl. MGV Marienchor Eupen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Präsidenten

Über uns > Chor
Kommandobrücke
Ein Verein braucht kompetente Führung
Was für einen kleinen Betrieb, ein großes Unternehmen oder sogar ein ganzes Land gilt, gilt natürlich auch für jeden Vereinsbereich: Eine Gruppe von Menschen braucht kompetente Führung.  Wer sich für ein gemeinsames Ziel einsetzt, braucht eine Vereinsspitze, die die Erfüllung dieses Ziels vorantreibt – mit Leidenschaft und Herzblut! Da es im Verein keinen materiellen Gegenwert für den Vereinsmanager Vorsitzenden zu verdienen gibt, muss er einfach für sein Hobby brennen. Was er zurückbekommt? Im besten Fall natürlich Anerkennung, Respekt und ganz viel Dankbarkeit seiner Vereinsmitglieder.
Auch der Marienchor braucht also kompetente Führung: Der Chorpräsidenthat ein wirklich spannendes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet. Die Aufgaben des Vorsitzenden in Verein und Vorstand reichen dabei von repräsentativen bis hin zu organisatorischen Tätigkeiten. Ganz schön umfangreich! Aber keine Sorge: Präsident im Marienchor zu sein, heißt nicht, dass man auch alle Aufgaben ganz alleine erledigen muss. Das war in frühen Jahren der Fall. Das zeitgemäße Chormanagement wird durch motivierte Vorstandsmitglieder gestemmt; die anfallenden Projekte werden gemeinsam geführt, delegiert und optimiert.
________________________________________
Im langen Vereinsleben des Marienchores tauchen - abgesehen von den Präsidenten - immer wieder verdienstvolle Namen von Mitgliedern oder originelle Bezeichnungen für Arbeitsgruppen auf; ja im Jahre 1965 beispielsweise erarbeitete und leitete sogar ein inaktives Mitglied (es handelte sich um Hans Fijalkowski) das gewaltige Festprogramm zum 50-jPährigen Bestehen; seine Verdienste wurden mit einer Ehrenmitgliedschaft verewigt.
Die Marienchor-Präsidenten und einige ihrer Verdienste
Hubert WERTZ (1905-1919) : Erfolg beim Gesangswettstreit in Aachen (1907), Gründung des Soloquartetts (1908), Fahnenweihfest (1911), erste Teilnahme am Dekanatstreffen (1912), Preis der Königin Wilhelmina von Holland (1913), Wohltätigkeitskonzert für Eupener Krieger (1915, 1917, 1918, 1919), Kriegsjahre(1914-1918)

__________________________________________________________________________________________________________________________
 
Oberpfarrer Hermann LÖCHTE (1920): Künstlertrio beim Instrumentalkonzert (1920)
______________________________________________________________________________________________________________________________________
Hubert WERTZ (1921-1940): 300 inaktive Sänger (1920), Internationaler Sängerwettstreit (1925), Erfolge in Paris (1927) und Brüssel (1928), Internationaler Sängerwettstreit (1930), Dirigentenjubiläum Willy Mommer (1932), Konzert mit Vasa Prihoda (1933), Wiedereinführung des Sommerfestes (1937), Wiedereinführung einer Theateraufführung beim Weihnachtsfest (1938), Kriegsjahre (1939-40), neuer Vereinsname „Schubert-Chor Eupen“
__________________________________________________________________________________________________________________________________
Jean ARENDS (1941–1944): keine öffentlichen Auftritte (1941 und 1942), Abschied von Willy Mommer sen (1943), Trauer um vier Chorbrüder, Fahne gestohlen (1944)
________________________________________________________________________________________________________________________________________
Henri MICHEL (1945-1948): zwei Mommer-Gedächtniskonzerte (1945), „Société Chorale Marienchor“ (1946), neue Vereinsfahne (1947)
____________________________________________________________________________________________________________________________________________
Willy RUTTE (1948-1952): Erfolg in Kerkrade (1948), erste Teilnahme nach 1939 am Dekanatstreffen (1949),
______________________________________________________________________________________________________________________________________________
Alfons SISTENICH (1952–1960) - Ehrenpräsident: tragischer Weihnachtsabschluss am Garnstock, Marienchor wird „Königlich“ (1955), Wettstreit in Bendorf, Galakonzert mit Renato Ricci (1956),  Konzert auf der Weltausstellung in Brüssel (1958), Erstaufführung „Missa festiva“ (1959), Internationales Männerchor-Konzert um 55-Jährigen (1960)
___________________________________________________________________________________________________________________________
Walter THIELEN (1961-1972): erstes Konzert im Auftrag des Kulturministeriums (1962), erster Marienchor-Rosenmontagsball (1963), Aufführung der „Krönungsmesse“ zum 60-Jährigen (1965), Start  Konzertreihe „Weihnachten in der Stadt“ (1967), erster Vinyl-Tonträger (1968), Konzert im Palais des Beaux-Arts, Brüssel (1969), Lied für die AS Eupen (1970), Abschied von Willy Mommer jun, Ferdinand Frings neuer Dirigent (1972)
____________________________________________________________________________________________________________________________________
Joseph KOCKARTZ (1973-1997) - Ehrenpräsident: LP „Weihnachten in der Stadt“ (1978), Feiern zum 75-Jährigen (Galakonzert mit Renato Francesconi, Festschrift (1980), Konzertreisen nach Esztergom (1981), Llandebye (1984), Uhersky Brod (1989), Nabucco vor 36000 Besuchern (1991), Heinz Piront neuer Dirigent (1997).
__________________________________________________________________________________________________________________________________________
Dieter THIELEN (1998-2004): Abschied von Ferdinand Frings, Konzertreise in den Südschwarzwald (1999), Bregenzer Festspiele (2001), Weihnachtskonzert im Palais (2003)
_______________________________________________________________________________________________________________________________
Heribert KEVER (2004-2011): Feiern zum 100-Jährigen (2 CD, Festschrift, Expo im BRF, Gästekonzert mit Lirica und Gents Madrigalkoor, Galakonzert mit Florian Prey, …(2005), Auftritt beim Schumannfest (2006), Konzertreise zum Bregenzer Männerchor (2007), Gesangswettstreit in Lindenholzhausen (2009), Chorbegegnung mit Ensemble UPSA aus Manila, Auftritt beim Abschlussmeeting der EU-Nationalagenturen (2010)
________________________________________________________________________________________________________________________________
Axel FALKENBERG (2012-2014): Festival de danse (2012), Konzertreise nach Prag (2013), Europakonzert in Aachen (2014)
__________________________________________________________________________________________________________________________________
Pierre CORMAN (seit 2015): Galakonzert zum 110-Jährigen (2015), Musicalproject „Destiny“ (2016 und 2017), Festival des chorales, Galakonzert für Heinz Piront (2018), ….
Zurück zur Startseite
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü