Initiator Willy Mommer jun. - Kgl. MGV Marienchor Eupen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Initiator Willy Mommer jun.

Weihnacht
Eine neue Konzertreihe für Eupener Musikfreunde
Willy Mommer Junior (1921-1972) übte in Ostbelgien Zeit seines Lebens einen richtungweisenden musikalischen Einfluss aus: so veranstaltete er regelmäßig hochstehende Konzerte, ihm verdankt die Vereinigung „Jugend und Musik“ ihre Gründung, zu deren Aktivitäten seit Advent 1967 die Ausführung der Konzertreihe "Weihnachten in der Stadt" gehörte. Seitdem ist "Weihnachten in der Stadt" für Freunde des Chorgesangs und der Musik ein fester Termin im vorweihnachtlichen Veranstaltungskalender, nämlich Konzerte an den Sonntagen vor Weihnachten in Eupen-Ketteniser Kirchen. Unter Mommers musikalischer Leitung gestaltete der Marienchor mit Auszügen aus seinem reichhaltigen adventliche-weihnachtlichen Repertoire mit Bezug zu verschiedenen Kulturregionen und Sprachen der Welt die ersten fünf Konzerte dieser Reihe.
Start der Konzertreihe "Weihnachten in der Stadt"
"Weihnachten in der Stadt" oder: eine Stadt bereitet das Weihnachtsfest vor. Das sollte in diesem Jahr eine Neuerung im Eupener Veranstaltungskalender sein. Das Weihnachtsfest sollte neben dem unruhigen Einkaufstrubel in den Geschäften durch diese Konzerte gebührend vorbereitet werden. Die Vereinigung "Jugend und Musik", das Kgl. Männerquartett und der Kgl. MGV Marienchor wollen mit einer neuen Veranstaltungsfolge wertvolle Konzert- und Weihnachtsmusik bieten, um auf das "schönste Fest des Jahres" musikalisch entsprechend vorzubereiten.
1967: Orgelmusik und Gesang in hoher Vollendung
Dem Marienchor war es vergonnt, dank der Organisation der Vereinigung "Jugend und Musik" am Samstag vor dem ersten Adventssonntag (2. Dezember) diese Konzertreihe in der Klosterkirche zu eröffnen.
Herr Verschraegen, längst kein Unbekannter mehr in Eupen sollte das Programm durch einige Orgelkonzerte bereichern. Der Marienchor hatte wohl mit der Wahl des Mädchenchores "Les Capucines" eine glückliche Hand. Das Konzert dürfte wohl jeden Besucher angenehm überrascht haben. Schade, dass die Klosterkirche nur zu zweidrittel besetzt war. Man wird wohl besser daran tun, diese Konzerte auf den Sonntag zu verlegen. Außerdem werden Fernsehen und andere gleichzeitig stattgefundenen Veranstaltungen die Ursache für den schlechten Besuch gewesen sein.
Wenn schon ein Eupener Kritiker zu diesem Konzert behaupten konnte "der Marienchor hatte einen seiner guten Tage", so ist das umso höher anzurechnen. Aus der "Missa Festiva" von Willy Mommer sangen wir das "Benedictus" und das "Agnus Dei". "Tis me O Lord" und "Latoschka" sollten an die Weltweite der Weihnachtsbotschaft erinnern. Im zweiten Teil sangen wir Bearbeitungen unseres Dirigenten: "Still, Still", "Sei gegrüßet du Holdes Kind", sowie Regers "Wiegenlied", wo die klaren Mädchenstimmen, vom Chor untermalt, den Raum der Klosterkirche erfüllten. Das Konzert wurde vom deutschsprachigen Rundfunk aufgezeichnet; diese Aufnahme dürfte für den Chor interessant gewesen sein.
Weitere Infos:
1968 - Gedenkstunde für Willy Mommer Senior zum 25. Todestag
Die Aachener Volkszeitung schrieb unter dem Titel "Weihnacht in der Stadt beendet": "(...) Rektor Robert Ernst würdigte das Wirken dieses großen Eupener Kirchenmusikers und Komponisten, dessen 60 Kompositionen religiöser und weltlicher Art ein unvergänglicher Reichtum darstellten. Willy Mommer sen. sei ein großer Chorerzieher und Künstler gewesen, dem Eupen und insbesondere die beiden Chöre vieles zu verdanken hätten.(...)" Lesen Sie weiter
Weitere Infos:
1969 - Gehaltvolles Konzert geistlicher Musik
In der Aachener Volkszeitung (AVZ) war zu lesen: " (...) Der Kgl. MGV Marienchor unter Leitung von W. Mommer erwies sich als meisterlicher Interpret der Werke von Palestrina, Reger, Orff, W. Mommer sen. und Bearbeitungen des Dirigenten. Besonders eindrucksvoll wurden Regers "Mariä Wiegenlied", "Sem popeste", ein Weihnachtslied aus der CSSR, das finnische "Mai olen" mit dem Solisten Ernst Brauer und der kraftvoll abschließende Doppelchor "O salutaris" gebracht. (...)" Lesen Sie weiter
Weitere Infos:
1970:  Beifall im Gotteshaus
Der Kulturredakteur der Aachener Volkszeitung begann seines ausführlichen Konzertbericht in der Ausgabe vom 10. Dezember 1970 mit den Worten :" Beifall im Gotteshaus ist auch bei einem kirchenmusikalischen Konzert hierzulande eine Seltenheit. Beim ersten Konzert der Reihe "Weihnachten in der Stadt" am vergangenen Sonntag, (6. Dezember 1970) in der Eupener Klosterkirche am Rathaus, brandete er aber auf. Der Bruch mit der alten Tradition, aber auch der Beweis für das hohe Niveau dieser Veranstaltung...(...)"  Lesen Sie weiter
Weitere Infos:

Einzigartig! Zusatzkonzert in Malmedy
Die Konzerte der Reihe "Weihnachten in der Stadt" führten uns in diesem Jahr am 5. Dezember wieder in die Kathedrale nach Malmedy, wo wir vor großem Publikum reichlich Beifall ernteten. Am darauffolgenden Sonntag, 6. Dezember hatten wir gleich zwei Verpflichtungen:   um 17 Uhr sangen wir bei "Wissen und Freude" in der Raerener Pfarrkirche den Hauptteil des Konzertes und fanden uns wenig später wieder in der Eupener Klosterkirche ein, um dort gemeinsam mit den Sangesfreunden der "Union Wallonne" und den "Capucines" aus Malmedy das Konzert vom Vorabend zu wiederholen, diesmal unter Mitwirkung eines Gitarren-Duos.
    Gepflegter und in satten Farben leuchtender Gesang
    Zum letzten Weihnachtskonzert unter der Leitung von Willy Mommer jun (er verstarb am 22. August 1972) schreibt der GrenzEcho-Kulturredakteur Joseph Gerckens in einem ausführlichen Konzertbericht u.a.: "Im zweiten Teil bestach der Marienchor nach dem gut akzentuierten "Pater Noster" von Nicolai Kedroff (Satz Willy Mommer) mit mehreren in dem Rahmen der Vorweihnacht passenden Liedern aus Slowenien, Russland und Serbien sowie einem Negro Spiritual, teils im Satz des Dirigenten, welche die vielseitigen Ausdrucksmöglichkeiten des Chores herausstellten und Gerd Aussems, Ernst Brauer und Paul-Werner Lennertz als ausgezeichnete Solisten in den Vordergrund treten ließen. (...)" Lesen Sie weiter
    Weitere Infos:
    Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü