Zukunft - Kgl. MGV Marienchor Eupen

Direkt zum Seiteninhalt

Zukunft

Über uns > Musik > Heinz Piront > Zehn Fragen zu Beginn

Wie steht es um die Zukunft des Männerchorgesangs-im Allgemeinen, des hiesigen?

  • Schwierigkeiten Nachwuchs zu motivieren, Partituren zu finden, Konkurrenz in der Region,..


- Wenn die Hauptziele eines Chores angestrebt werden, d.h. anspruchsvollen Chorgesang zu pflegen und in und durch eine Vereinsgemeinschaft zwischenmenschliche Kontakte zu pflegen, dann gibt es bestimmt eine Zukunft für den Verein.
- Die Ansprüche werden allgemein steigen.  Manche Chöre werden wegen ‚Vergreisung der Chormitglieder’ in Zukunft nicht bestehen können; oder anders ! Chöre fusionieren, neue, kleine Ensembles bilden sich, Projektchöre entstehen, ....
- Die Mitglieder müssen selbst Werbung betreiben, andere überzeugen, durch ihre eigene Begeisterung anstecken, sollten leidenschaftlich für die Sache der Chöre Einsatz zeigen, ....
- Konkurrenz in der Region ist nicht meine Angelegenheit, ich habe keine Probleme mit den anderen Chören.  Im Gegenteil, viele Dirigenten kennen sich sehr gut, reden miteinander, tauschen Erfahrungen aus, machen gemeinsam bei Chorseminaren mit, --
- „Wir sitzen alle im selben Boot!“
- Repertoire gibt es auf jeden Fall noch reichlich.  Durch die neuen Medien (Internet, ...) ist die Suche weltumfassend geworden.  Junge und in unseren Breiten unbekannte Komponisten gilt es zu entdecken.
- Chöre dürfen auf keinen Fall nur in den ‚Rückspiegel’ schauen und von der ‚guten, alten Zeit’ schwärmen.  Es gilt die Zukunft mit viel Engagement selbst zu gestalten.
- Enthusiasmus : „Wer singen will, muss »enthusiastisch = in Gott« sein.
Er muss sein enges Herz verlassen, um sich zu Gott zu erheben.“ (Anselm Grün)
(PS : ‚Enthusiasmus’ kommt aus dem Griechischen ‚entheos’ = „gottbegeistert’)



Zurück zur Seite „Der Chorleiter“

Zurück zum Seiteninhalt