Zum Tod von Hilde Mommer-Pankert - Kgl. MGV Marienchor Eupen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zum Tod von Hilde Mommer-Pankert

Archiv > 2005-2020 > 2013

Der Marienchor trauert um sein Ehrenmitglied, Frau Hilde Mommer-Pankert. Frau Mommer war die Witwe des vierten MCE-Dirigenten, Willy Mommer, jun.
Sie verstarb am  Dienstag, 5. November 2013 im Alter von 89 Jahren.



In der MCE-Festschrift zum 100-jährigen Bestehen hat sie dem Chor einige persönliche Worte gewidmet.

"Als junge Ehefrau des damaligen Dirigenten Willy Mommer durfte ich den aufstrebenden Erfolg des Marienchores nach dem zweiten Weltkrieg miterleben. Ich denke heute noch mit Dankbarkeit an die unzähligen wunderbaren  Stunden zurück, welche ich und meine Familie bei Konzerten und Veranstaltungen gemeinsam mit dem Chor erleben durfte. Der Marienchor - und dazu zähle ich natürlich jeden einzelnen Sänger - war für mich wie eine große Familie.
So erinnere ich mich mit Freude an all die vielen Konzerte, welche der Chor auch oft mit befreundeten Chören, wie dem „Schubertbund Siegburg", der „Union Wallonne" und vielen anderen Vereinigungen bestritt.
Die feierliche musikalische Begleitung in der Mitternachtsmesse am Garnstock jedoch zählte für mich immer zum krönenden Abschluss eines jeden Marienchorjahres.
So bin ich auch heute noch nach all den Jahren dem Chor in Freundschaft verbunden und werde die Zukunft des Chores wie gewohnt mit großem Interesse verfolgen."

Frau Hilde Mommer
21. September 2004


Zurück zur Seite "Dirigenten"

Weitere nützliche Infos

  • Portrait des Chorleiters(PDF)

  • Mit Willy Mommer jun. bei der Weltausstellung 1958 in Brüssel
  • Missa Regina Coeli, eine Komposition von W. Mommer jun. Das Kyrie
  • Der Marienchor singt die Totenwache für Frau Mommer-Pankert am Donnerstag, 7. November 2013, um 18 Uhr in der Eupener Klosterkirche.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü